Unsere Gedanken sind bei den Opfern von Hanau

Pressemitteilung, am 21.02.2020 an die örtliche Presse übergeben

Der Kreisvorstand der LINKEN spricht den Hinterbliebenen der Opfer von Hanau ihr Beileid aus. Die Mitglieder vor Ort sind über die Geschehnisse von Mittwochnacht  unendlich erschüttert und wenden sich mit tiefstem Mitgefühl an die Hinterbliebenen der Opfer. “Das unfassbare Leid, welches von einem rassistisch, rechtsradikalen Terroristen verursacht wurde, ist unverzeihlich und darf sich nicht wiederholen. Man darf die unschuldigen Opfer solcher Taten nicht instrumentalisieren, aber trotzdem muss unsere bunte, weltoffene Gesellschaft solche Gewaltexzesse als das benennen, was es ist: rechtsextremer Terror. Wenn wir Taten wie diese verhindern wollen, müssen wir den rechten menschenfeindlichen Diskursen überall entgegentreten. Und wir müssen deutlich machen, dass die Brandmauer gegen Rechts auf keinen Fall eingerissen werden darf, von niemandem. Keine Normalisierung von Faschisten in Parlamenten, kein Hinterherlaufen hinter rechtem Populismus.”, so der Kreisvorstand. 

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
error

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen erwünscht!